SPD Ortsverein Tannenbusch Dransdorf Buschdorf

Rheinbrücke für Rad- und Fußgängerverkehr – SPD stellt Antrag

Kommunalpolitik

Der ADFC hat sie vor wenigen Tagen ins Gespräch gebracht, die SPD-Fraktion im Rat der Stadt Bonn beantragt jetzt die Prüfung des Projektes – eine Rheinbrücke für den Rad- und Fußgängerverkehr.

„Der ADFC hat einen wichtigen Impuls gegeben; eine neue und zusätzliche Rheinbrücke kann ein wichtiger Teil der Verkehrswende in Bonn sein“, stellt Gabi Mayer, stellvertretende Vorsitzende und verkehrspolitische Sprecherin der Fraktion, fest. „Wir müssen es attraktiv machen, das Auto stehen zu lassen. Und zwar in der ganzen Stadt. Den Rhein auf einem Weg zu überqueren, der nur dem Fußgänger- und Radverkehr zur Verfügung steht, ist eine Chance, um den Fokus auf umweltfreundlichere Verkehrsmittel zu verschieben. Wir finden diese Idee sehr gut und wollen schnell prüfen, was möglich ist. Daher stellen wir nun den Antrag, die ohnehin notwendige Machbarkeitsstudie anzugehen und zeitgleich bereits Fördermittel bei Land und Bund zu sichern.“

Die Beueler Stadtverordnete Petra Maur ergänzt: „Viele Beuelerinnen und Beueler arbeiten auf der linksrheinischen Seite unserer Stadt. Wer dazu bisher den Rhein zu Fuß oder mit dem Fahrrad überqueren will, muss im Innenstadtbereich die Kennedybrücke nutzen. Dies ist aber auf der Brücke neben dem Stau unangenehm und an den Zufahrten auch noch ziemlich gefährlich. Daher ist eine weitere Verbindung, die ausschließlich Fußgängerinnen und Fußgängern, sowie dem Radverkehr offensteht, dringend nötig.“

 

Homepage SPD Bonn

 

Facebook

 

Unterbezirk Bonn

Menschen der SPD Bonn

 
 

Ratsfraktion

 

Kalender

Alle Termine öffnen.

22.04.2021, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr Juristenausbildung NRW 2.0: Ein halber Schritt vor, zwei zurück?
Das Justizministerium NRW hat im Herbst 2020 einen Entwurf zur Änderung des Juristenausbildungsgesetzes vorgelegt …

Alle Termine

 

 
 

Mitglied werden